Tag der offenen Tür 2019 Rockenhausen

Die IGS stellt sich vor – vielfältiges Programm und Mitmach-Angebote

Am 16. November öffnete die IGS Rockenhausen ihre Türen bereits zum 24. Mal, um interessierten Eltern, Viert- und Zehntklässlern der umliegenden Schulen und all denjenigen, die die IGS ganz zwanglos kennenlernen wollten, ihre Konzepte, Arbeit und Räumlichkeiten zu präsentieren.

Zahlreiche Stationen und Informationsveranstaltungen, Vorführungen und Mitmachaktionen unterstrichen den bunten Rahmen, der auch Ausdruck des eigenen Selbstverständnis ist, und ermöglichten einen vielfältigen Einblick in die Schulgemeinschaft der IGS Rockenhausen. Einen wesentlichen Beitrag hierzu boten die Unterrichtsmitschauen in den Jahrgangsstufen 5, 6, 7 sowie 11, deren Angebot im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal verstärkt wurde. So konnten Besucher der Jahrgangsstufen 5 und 6 neben dem Unterricht in den Hauptfächern auch Unterricht der Bläserklasse, dem musisch-künstlerischem Aushängeschild der Schule, der Bildenden Kunst, der Gesellschaftslehre, der Naturwissenschaften und diverser Wahlpflichtfächer wie etwa Französisch und Latein oder auch Wirtschaft und Politik besuchen. Außerdem konnten sich Interessierte in LeFö ein Bild davon machen, wie individuelle Lernförderung an der IGS umgesetzt wird, mit Sicherheit ein Mehrwert, den man in dieser Form an anderen weiterführenden Schulen vergeblich sucht.

Lehrerinnen und Lehrer der Jahrgangsstufe 11 zeigten mit ihren Leistungs- und Grundkursen der Gesellschaftswissenschaften, Englisch, Mathematik, Informatik, Biologie, Physik sowie Latein und Französisch, welch spannende Herausforderungen kommende Schüler der Oberstufe erwarten dürfen.


Naturwissenschaftliche Experimente mit Herrn Mayer

Schulleiter Dirk Melzer informierte über die breit gefächerten Angebote, die den Schülerinnen und Schülern mit ihren individuellen Begabungen und Interessen entgegenkommen, über das Differenzierungsmodell etwa, mit dem sich die IGS deutlich vom klassischen Gymnasium unterscheidet, oder über das Angebot der Berufswahlvorbereitung und Studienorientierung, das in dieser Art im regionalen Umfeld bestimmt ein Alleinstellungsmerkmal darstellt. An der IGS Rockenhausen ist es zudem möglich, Latein im Rahmen eines Wahlpflichtfachs auch für den Realschulabschluss zu wählen.

Die gymnasiale Oberstufe an der IGS Rockenhausen wurde in der Informationsveranstaltung durch den MSS-Leiter, Herrn Ahlgrimm, vorgestellt: So ist das an die Stammkurse geknüpfte Kompetenztraining und das Methodenportfolio, das die fächerübergreifende Arbeit und die Anknüpfung an die Berufsorientierung sicherstellt, ein Unterscheidungsmerkmal, und stellt unmittelbar vor dem Schulabschluss den wichtigen Spagat zwischen Theorie und Praxis dar.

Kulinarisches boten das Elterncafé der 9. Klassen sowie die 12. Jahrgangsstufe mit ihrem Pizza-, Salat- und Getränkeverkauf. Neben Waffeln, Kartoffelchips und Punch offerierte die Klasse 9b auch jahreszeitengemäß Mistelzweige. Seit Jahren verzückt das Projekt „tiergestützte Pädagogik“ der Schulsozialarbeiterin Katrin Diefenbach zusammen mit der Koordinatorin der Ganztagsschule, Frau Adamitz, vor allem die jungen Besucher, wenn in einem kleinen Gehege auf dem Schulhof Ponys gestreichelt werden können.