Robotik AG profitiert vom Zukunftspreis des Vereins Zukunfts-Region Westpfalz (ZRW)

Als der Rockenhausener Unternehmer Reiner Rudolphi, Inhaber der Firma Rema Fertigungstechnik, vergangene Woche auf der Mitgliederversammlung des Vereins Zukunfts-Region Westpfalz mit dem Zukunftspreis ausgezeichnet wurde, konnte sich auch die Robotik AG der Integrierten Gesamtschule Rockenhausen glücklich schätzen. Denn die Worte des Laudators, Rudolphi mache die Welt ein bisschen besser, wurden für Heiko Baumann, Leiter der AG, unmittelbar greifbar. Rudolphis Innovationsgeist hat unlängst die Arbeit der Robotik-AG rund um Heiko Baumann und seine etwa 40 Schützlingen entdeckt. So spendete er der AG nicht nur die mit 1000 Euro dotierte Prämie, sondern verdoppelte die Spendensumme sogar: „Ich habe das Projekt im letzten Jahr kennengelernt, bei dem junge Menschen Roboter bauen und einen Lehrer, der selbst mit Herz und Seele dabei ist. Als Unternehmen für Maschinenbau wollte ich die Verbindung gerne zu diesem Bereich aufrecht erhalten.“ Die Freude über Rudolphis Engagement ist bei der AG sehr groß, kann doch das Geld in dringend benötigte Motoren und in Lidar-Sensoren zur Fortbewegung der Roboter investiert werden.

Der Pioniergeist und der über Landesgrenzen hinweg hohe Stellenwert der Robotik AG wurde darüber hinaus einmal mehr als Gastgeber des FLL und FLL-Junior- Wettbewerbs im November in der Donnersberghalle dokumentiert.

Das Saisonthema des diesjährigen FLL-Wettbewerbs hieß „City Shaper“. Hierbei mussten die Baumeister von morgen bessere Orte zum Leben und Arbeiten für alle Menschen entwerfen und bauen, wobei wie immer die Fähigkeit gefordert war, Probleme kreativ zu lösen. Angesichts der großen Herausforderungen, vor denen unsere Städte und Gemeinden stehen wie dem Verkehr, Barrierefreiheit oder Naturkatastrophen, ein Thema mit hohem Dringlichkeitscharakter.

Hierbei fanden die LiHi-Krabbler des Lina-Hilger-Gymnasiums aus Bad Kreuznach die überzeugendsten Antworten und setzten sich gegen 11 weitere Teams durch.

Auch der FLL-Junior-Wettbewerb, der ebenfalls in der Donnersberghalle beheimatet war, stand mit dem Thema „Boomtown Build“ ganz im Zeichen zukünftigen Bauens. Hierbei konnten sich die jungen Lokalmatadoren „Lego-Champions“ der Paula-Best-Grundschule in Imsweiler mit zwei Pokalen auszeichnen und erzielten damit einen tollen Erfolg.