Krankheit und Unfälle

KRANKMELDUNG, UNTERRICHTSBEFREIUNG

Sollte Ihr Kind wegen Krankheit oder aus anderen Gründen den Unterricht nicht besuchen können, so melden Sie dies bitte sofort der Schule, am besten telefonisch. Bei Rückkehr in die Schule geben Sie bitte Ihrem Kind eine Mitteilung für die Klassenleitung mit, aus der Dauer und Grund des Fehlens ersichtlich sind. Unterrichtsbefreiung, auch stundenweise, kann nur auf vorherigen, in der Regel schriftlich gestellten Antrag der Erziehungsberechtigten gewährt werden. Bis zu drei Schultage kann der Klassenleiter einen Schüler vom Unterricht befreien. In allen anderen Fällen, besonders unmittelbar vor und nach Ferien, ist der Antrag an den Schulleiter zu richten. Eine Genehmigung kann nur in begründeten Aus­nahmefällen erteilt werden. Auch hierfür erhalten Sie Formblätter im Sekretariat.

Beachten Sie bitte, dass Krankmeldungen in der Woche vor und nach Ferien grundsätzlich durch ein ärztliches Attest zu belegen sind.

 

In der Oberstufe gilt bei Kursarbeiten folgende Regelung:

Am Tag einer Kursarbeit (oder eines Nachschreibetermins) ist der Schule eine frühzeitige Mitteilung zu machen, falls die Kursarbeit versäumt wird. Im Krankheitsfall ist anschließend eine tagaktuelle Bescheinigung eines Arztes vorzulegen. Sollte die Kursarbeit unentschuldigt versäumt werden, kann dies zu der Note ungenügend führen.

Für Schulversäumnisse, Beurlaubungen und vorzeitiges Verlassen des Unterrichts in der Oberstufe stehen auf unserer Homepage entsprechende Informationen und Formblätter zur Verfügung, die die Schüler bereits ausgedruckt bekommen haben.

UNFALLVERSICHERUNG, VERLASSEN DES SCHULGELÄNDES
Wir weisen Sie pflichtgemäß darauf hin, dass Schüler nur auf dem direkten Weg zur und von der Schule Versicherungsschutz genießen. Mit schriftlichem Einverständnis der Erziehungsberechtigten können Schülerinnen und Schüler nach vorzeitigem Unterrichtsschluss und in der Mittagspause das Schulgelände verlassen. Eine Haftung der Schule ist in diesem Falle ausgeschlossen, d.h. die Schüler sind zwar auf dem direkten Heimweg versichert, unterliegen aber nicht mehr der Aufsicht der Lehrer und somit der Schule. Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang bitten, zusammen mit der Kenntnisnahme vom Inhalt dieses Rundschreibens auch zu erklären, ob Sie damit einverstanden sind, dass Ihr Kind bei vorzeitigem Unterrichtsschluss oder in der Mittagspause das Schulgelände verlässt. Diese Erklärung gilt – bis zu einem Widerruf – für die gesamte Schulzeit Ihres Kindes.

Ein Verlassen des Schulgeländes in den großen Pausen ist Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I grundsätzlich nicht gestattet. Zuwiderhandlungen führen zum Haftungsausschluss.

 

Sollte sich Ihr Kind während des Unterrichts auf dem Schulhof oder dem Schulweg verletzen und später ein Arzt aufgesucht werden, bitten wir Sie, umgehend beim Direktorat Meldung zu erstatten, damit wir den Unfall sofort der Versicherung anzeigen können

IGS CMS © 2014 Frontier Theme